Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 06/05/2018 - 27/05/2018
11:00 - 18:00

Veranstaltungsort
Galerie JK34

Kategorien Keine Kategorien


Toni Clasen in Köln geboren, autodidaktischer Künstler, lebt und arbeitet zwischen den Welten, seinem Wohnort Hürth und dem Atelier in Hille, pendelt also zwischen Rheinland und Ostwestfalen.

Anfang der 80er Jahre begann er mit der künstlerischen Tätigkeit, verschrieb sich seiner Aisthesis, dem Wahrnehmen und Leben der eigenen sinnlichen Erkenntnis der Kunst und deren Philosophie.

 

„Richtung Horizont kommt man immer wieder bei sich an“, sagt Toni Clasen. Seit 2013 beschäftigen sich seine auf Leinwand gemalten Ölbilder daher auch immer wieder mit dem Thema „Horizonte“.  Hierbei findet der Betrachter Motive aus Land und Meer sowie Natur- und Menschenwerk. Toni Clasen zeigt anhand der paalhoofd (niederl. für Wellenbrecher) wie diese durch ihre vertikale Aufstellung die Sicht auf das Horizontale des Meeres unterbrechen. Dies wird sowohl in gegenständlicher Form gezeigt als auch im weiteren Verlauf bis hin zur abstrakter Darstellung Der Versuch, nicht nur Reize und Leistungen der Sinnesorgane zu zeigen, sondern auch die Vorstellung von Abwesendem.

 

Erst seit 2016 findet man die Werke des Künstlers auch in Galerien ausgestellt. Davor nur regional vertreten, freut er sich nun darauf, einem größeren Kreis seine Bilder zeigen und somit die Philosophie seines Schaffens darlegen zu können.

 

Klaus-Peter Schlebusch, Inhaber der Galerie „Art JK34“, lädt zur Ausstellungseröffnung am Sonntag, 6. Mai von 11 – 18h in die Jakob-Krebs-Str. 34 in Willich-Anrath ein. Die Ausstellung kann bis zum 27. Mai besucht werden. Weitere Infos zur Galerie findet man unter: www.Galerie-JK34.de sowie zum Künstler: www.aisthesis-werkstatt.de